Handyvertrag

Einen Handyvertrag trotz Schufa bekommen?

Der Handyvertrag trotz Schufa

Du hast Probleme mit einem Abschluss eines neuen Handyvertrages weil dir die Schufa einen Strich durch die Rechnung macht?
Es gibt Möglichkeiten trotz Bonitätsscoring einen Handyvertrag trotz Schufa zu bekommen und wir zeigen dir auf dieser Seite Mobilfunkanbieter die leichtere Kriterien bei der Vertragsverteilung haben wie andere. 

Informationen zu einem Handyvertrag trotz negativer Schufa und Bonität.​

So kann es klappen!

Möglicherweise hatten Sie in der Vergangenheit ein oder zwei finanzielle Probleme – einen Kredit, der nicht rechtzeitig bezahlt wurde, eine Zahlung an ein Versandhandelsunternehmen oder einen Streit mit einem Stromversorger oder es gab schon mal Probleme bei einem anderen Mobilfunkanbieter wegen deinem Vertrag, weil die Monatliche Rechnung mehrfach nicht beglichen wurde. 

Dies führt in der Regel zu negativen Schufa-Einträgen. Unabhängig davon, ob diese Einträge sinnvoll sind oder das Problem bereits behoben wurde, bedeuten diese Schufa-Einträge, dass viele Mobilfunkbetreiber keine Mobilfunkverträge mit Ihnen abschließen möchten oder können. Trotz Schufa gibt es noch einige Möglichkeiten, einen Mobilfunkvertrag abzuschließen. Wir zeigen Ihnen, wie das geht.

Bessere Chancen bei diesen Anbietern

Wähle in der Filtermöglichkeit deine eigenen Kriterien aus, was dein Vertrag beinhalten soll!

Ein schlechter Schufa-Score - Kein Handyvertrag?​

schufascore

Auf den ersten Blick gab es keinen Grund zur Panik, auch wenn die Eingangs beschriebene Situation, die zur Ablehnung eines Mobilfunkvertrages führte, noch beängstigend war. Da der Wettbewerb zwischen vielen Unternehmen auf dem Mobilfunkmarkt immer intensiver wird, ist es für Mobilfunkbetreiber schwierig, neue Kunden zu vermeiden.

Anbieter wissen jetzt, dass Schufa-Daten nicht wirklich sinnvoll sind, da sie nicht unbedingt Ihren aktuellen Kontostand widerspiegeln. Infolgedessen haben Anbieter Wege gefunden, um Handyverträge für gering bezahlte Kunden zu übernehmen oder anzubieten. Nur wenn ein Abonnementvertrag für ein Mobiltelefon im Angebot enthalten ist, kann es schwierig sein, auf die richtigen Geräte zuzugreifen. Daher sollten Sie sich in diesem Fall etwas Zeit nehmen, um entsprechend zu planen, auszuwählen und zu handeln.

Bei „echten“ Problemen wie Privatinsolvenzen oder eidesstattlichen Erklärungen ist es trotz der Existenz der Schufa in der Tat schwierig, einen Mobilfunkvertrag zu erhalten. In diesem Fall leisten einige Anbieter eine Vorauszahlung oder Sie erhalten ein Angebot, den Vertrag als monatlich kündbaren Vertrag oder als Prepaid Tarif abzuschließen. Auf diese Weise scheint der Vertrag nur Monatsweise zu laufen und der monatliche Rechnungsbetrag ist auch so zu entrichten. Es wird automatisch in monatlichen Abständen immer wieder verlängert. Zweijahresverträge sind in der Regel in so einem Fall nicht enthalten, auch ein neues Handy ist nicht vorgesehen.

Reden Sie über offenen Rechnungen!

Wenn Sie von Anfang an wussten, dass die Schufa-Auskunft schlecht für Sie ist, müssen Sie offen sein. Möglicherweise ist Ihre finanzielle Situation nicht so vorteilhaft, wie Sie es durch die Eingabe von Schufa vielleicht gedacht haben. In vielen Fällen verweigern Mobilfunkbetreiber aufgrund eines automatisierten Abfrageprozess zunächst den Abschluss eines Vertrags. Manchmal kann eine kleine Änderung im erneuten Antrag schon einen positiven Abschluss bedeuten.

Wenn Ihre alten Schulden jedoch zurückgezahlt wurden und Sie einen Job und genügend Geld auf Ihrem Girokonto haben, sollten Sie sich an den Mobilfunkanbieter wenden und Ihre Situation nach der Ablehnung erläutern. Obwohl die Situation undenkbar ist (nach Angaben der deutschen Firma Schufa), wurden in vielen Fällen interessante Verträge mit Mobilfunkbetreibern geschlossen. Sie werden sehen: Ein Mobilfunkvertrag trotz Schufa abzuschließen mit einer Zusage in der Regel nicht so schwierig, wie es zunächst scheint.

Vielleicht doch ein Prepaid-Tarif?

Die erste Lösung, um an der Mobilfunk-Kommunikation teilzunehmen ohne große Abstriche machen zu müssen, sind Prepaid-Tarife. 

Die Schufa macht hier keine Abfragen geltend, da der Kunde eine Vorauszahlung leisten muss, der muss in Vorkasse gehen, um die Dienstleistungen des Mobilfunkbetribers in Anspruch nehmen zu können. Ist das Guthaben verbraucht, muss der Kunde es wieder aufladen, um erneut mit der SIM-Karte und dem Tarif aggieren zu können.

Das Angebot von Congstar ist ein Beispiel: Es gibt keine Bonitätsprüfung mit den Tarifen „Prepaid wie ich will“, daher können Sie diese Prepaid-Karten auch mit Schufa-Negativeinträgen erhalten. Prepaid-Karten können mit der Kreditkarten aufgeladen werden. Bezahlungen per Lastschriften erfolgen jedoch erst nach einer Bonitätsprüfung des Kunden und können abgelehnt werden. Diese Situation ähnelt der bekannten Vodafone Callya Prepaid-Karte.

Nach unserer Erfahrung werden Einzahlungen von O2 und dem Wiederverkäufern (wie Discotel) über Bankkonten (trotz negativer Bonität) auch ohne Bonitätsprüfung per Vorauskasse erfolgen. Natürlich gibt es viele Prepaid-Angebote von anderen Anbietern, und es wird hierbei keine Anfrage an die Schufa gestellt.

Sehr gefragt - Die Verträge mit Handy.

Unsere Erfahrung zeigt, dass Sie ohne Schufa auch einen Mobilfunkvertrag abschließen können. Es stellt sich heraus, dass Lieferant 1und1 in ihren Bonitätsbeurteilungen und Reaktionen auf Einzelfälle ziemlich fair ist. Wenn Sie es also nicht allzu schlimm mit Schufa ist, ist es relativ einfach, den Mobilfunktarif Ihrer Wahl für 1und1 zu bekommen. Zur Not auch mit einer Kautionszahlung und dann steht vielleicht auch dem Handyvertrag mit Handy trotz Schufa nichts mehr im Wege.

Hier können auch Kreditprüfungen durchgeführt werden, aber es ist klar, dass Sie diese doppelt überprüft haben, was häufig Handyverträge ermöglicht, auch wenn Sie ein Handy verwenden. Der 1und1-Tarif ist nicht nur für Privatanwender gedacht – auch wenn Sie gerade ein Unternehmen gründen und noch kein Bargeld haben, findet der 1und1-Tarif den für Ihr Telefon erforderlichen Tarif.

Wir können auch gute Nachrichten vom Anbieter WinSim zum Thema „Handyvertrag trotz Schufa“ berichten. Hier können Sie Ihren bevorzugten Vertrag mit Ihrem Telefon wählen und sich auf eine faire Bonitätsprüfung verlassen. Auch wenn sich der WinSim-Vertrag nicht in erster Linie an Kunden mit finanziellen Problemen richtet, kann jeder Kunde von Vorzugstarifen profitieren und erhält vielleicht auch hier für seinen Handyvertrag trotz Schufa eine 100 prozentige Zusage.

Vorteile wenn das Handy separat gekauft wird.

Ein letzter Tipp zum Mobilfunkvertrag ohne Schufa: 

Wie oben erwähnt, ist es auch mit einem negativem Schufa-Eintrag möglich, einen Mobilfunkvertrag ohne Bonitätsprüfung zu bekommen. Das Problem ist jedoch der mitgelieferte Smartphone-Ratenzahlungsvertrag. Wenn es ein entsprechendes Kreditproblem gibt, ist es notwendig, die Möglichkeit zu nutzen, das ausgewählte Smartphone unabhängig von dem Vertrag, den Sie mit dem Telefon abschließen wollen , separat zu erwerben. 

Es gibt Ihnen ein gutes Gefühl: Das Handy ist bezahlt und es bleiben nur die Grundgebühr für den Handyvertrag . Wie Sie sehen können, gibt es immer eine Möglichkeit, einen Handyvertrag ohne weitreichende Schufa-Kriterien zu bekommen. Allerdings müssen Sie vielleicht doch auch ein paar Kompromisse eingehen um an Ihr Ziel zu kommen: Einen Handyvertrag trotz Schufa abschließen zu können

Jetzt einfach den nächstbesten Tarif suchen?​

Besser nicht!

Die erste Frage, die Sie sich stellen müssen, ist, was Sie wollen oder brauchen. Welcher Mobilfunkvertrag ist sinnvoll? Benötige ich wirklich ein neues Telefon? Wie lange soll mein neuer Mobilfunkvertrag dauern? Möchte ich eingeschränkt werden, oder ist es sinnvoller, einen monatlichen Mobilfunkvertrag zu wählen der  auch schnell wieder gekündigt werden kann?

Kurz gesagt: Wenn Sie nicht unbedingt ein neues Telefon benötigen, können Sie trotz Eingabe einer Kreditkarte einen Telefonvertrag mit einigen Telefonanbietern abschließen. Und Sie müssen sich hier keine Sorgen machen, dass Sie die Preisdetails kompromittieren müssen. Wenn gegen alle Bedingungen verstoßen wird und ein Mobilfunkvertrag aufgrund schlechten Guthabens nicht unterschrieben werden kann, liegt immer ein Prepaid-Mobilfunkvertrag vor.

Warum wird meistens die Schufa abgefragt?​

Schufaabfrage

Die meisten Mobilfunkanbieter wenden sich an die Schufa, um potenzielle „Nichtzahler“ im Voraus auszuschließen und die finanziellen Risiken einer unbezahlten Dienstleistung zu vermeiden. Der Aufwand für das Mahnwesen ist kostenintensiv und Zeitauftreibend für den Mobilfunkdienstleister. Dies liegt auch daran, dass Sie ein neues Telefon im voraus monatlichen Raten zahlen müssen, was einem Kredit gleicht. Im Falle eines Zahlungsausfalls erleidet der Mobilfunkbetreiber einen von Ihnen verursachten Schaden, da er nämlich für die Geräte selber in Vorkasse bei den Händlern geht.

Natürlich will er die Risiken von Anfang an so weit wie möglich vermeiden, aber nicht jeder ist dafür verantwortlich, dass er keinen Kredit oder einen neuen Mobilfunkvertrag bekommen kann. Es kann mehrere Gründe geben. Und die können auch sehr unterschiedlich ausfallen. Und manchmal kann der jeweilige noch nicht einmal etwas dafür, weil sich manchmal auch Fehler in die Datensätze einschleichen können.  

Am wichtigsten ist, das Sie wissen, das die Daten des ehemaligen Mobilfunkanbieters weiterhin in der Schufa-Datenbank gespeichert sind, auch wenn der Vertrag schon vom Voranbieter beendet wurde, was auch zu Ablehnungen führen kann. Manchmal liegt es daran, dass Ihr Wohnort schlecht für das Unternehmen ist. Sie können nichts dagegen tun, aber manchmal erhalten Sie keine positive Antwort. Manchmal können Sie möglicherweise keine Rechnung einreichen.

In seltenen Fällen kann es sich jedoch um einen Eintrag handeln, der lange Zeit ungültig war und von Schufa nicht gelöscht wurde. Es gibt viele andere Gründe, aber wir werden sie jetzt nicht alle beschreiben können. Deswegen ist es um so wichtiger, regelmäßig seinen Schufa-Score zu überprüfen. Diese Schufaauskunft oder Bonitätsauskunft kann jedes Jahr einmal kostenlos bei den jeweiligen Rating-Agenturen sowie auch der Schufa beantragt werden. 

Zum Glück haben einige Anbieter trotz negativer Bonität Mobilfunkverträge mit ihren Kunden abgeschlossen. Obwohl sie einen negativen Schufa-Wert aufweisen, haben einige von ihnen immer noch die Chance bekommen, einen neuen Handyvertrag mit Handy zu bekommen. Dies ist aber selten die Regel. Es besteht jedoch kein Zweifel, dass die Kontrolle über Schufa strenger ausfällt, je teurer der gewünschte Vertrag wird, um so wichtiger ist es das der Schufa-Score höher Richtung 100 steht , umso mehr Auswahl und Freiheit haben Sie, Ihren bevorzugten Mobilfunkbetreiber, Ihren gewünschten Handyvertrag und ihr gewünschtes Handy trotz schlechter Bonität trotzdem auszuwählen zu können.

Der Handyvertrag trotz Schufa bekam eine 100% Zusage!

Schufaabfrage_positiv

Sie sind froh, dass alles gut gelaufen ist. In diesem Fall scheinen die Daten zu Ihrer Biografie für den jeweiligen Mobilfunkbetreiber positiv zu sein. In den meisten Fällen wird Ihr Vertrag nach Erbringung der Leistung bis zum Vertragsende an die Schufa AG übermittelt bzw. dort gespeichert. 

Wenn Sie beispielsweise später einen neuen Mobilfunkvertrag abschließen möchten, können andere Anbieter diese Daten teilweise während der Bonitätsprüfung einsehen. Dies passiert innerhalb weniger Augenblicke.

Da sich jeder neue Vertrag positiv oder negativ auf Ihre Punktzahl auswirkt, wie im aktuellen Beispiel, entscheidet der neue Mobilfunkbetreiber, ob er Ihnen einen Vertrag auf der Grundlage Ihrer Vertragsdaten in der Rückmeldung der Schufa anbietet.

Der Handyvertrag wurde wegen schlechter Bonität abgelehnt!

Schufaabfrage_negativ

Wenn Sie alles richtig machen, müssen Sie es nur tun. Wenn Sie unbedingt ein neues Telefon benötigen, zahlen Sie für das Gerät Ihrer Wahl in einem Geschäft Ihrer Wahl.

Selbst wenn Sie keinen Handyvertrag aufgrund ihrer negativen Bonität bekommen, bleibt Ihnen nur folgendes. Sie suchen nach einen Tarif, der weniger Kostet, der eine andere Tariflaufzeit hat, am besten ohne Mindestvertragslaufzeit oder eben im schlimmsten Falle bleibt Ihnen nur noch der Griff zu einem Prepaid Handytarif, was aber in der heutigen Zeit kein Nachteil mehr sein muss, weil mittlerweile auch der Prepaid Handytarif als vollwertiger Handyvertrag angesehen werden kann aufgrund seiner beinhaltenden Dienstleistungen. Nur die Zahlungsweisen können sich evtl. etwas ändern.

Dies hat auch den Vorteil, dass Sie keine unerwarteten Rechnungen haben, da Sie nur die von Ihnen getätigten Einzahlungen verwenden können. bzw. Ihr Guthaben im vorraus einzahlen müssen. 

Der Nachteil ist, dass Sie nach Erschöpfung Ihres Guthabens Ihren Prepaid Handytarif nicht mehr nutzen können. Viele Anbieter laden Ihre SIM-Karte jedoch automatisch per Lastschrift und innerhalb des festgelegten Mindestkreditlimits auf. Dies ist jedoch von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Auch hier müssen Sie genau auf die Kosten achten.

Zusammenfassung:

Wenn Sie bei Ihrem Wunschanbieter abgelehnt wurden bleiben Ihnen weitere Möglichkeiten um einen Handyvertrag trotz Schufa Eintragungen zu bekommen. Die aufgeführten Punkte sollen nur als Hilfestellung dienen:

  • Fragen Sie nach dem Grund der Ablehnung bei dem Mobilfunkanbieter
  • Probieren Sie einen kleineren Tarif, der weniger kostet
  • Bestellen Sie KEIN Handy mit ihrem Vertragswunsch mit
  • ändern Sie die Laufzeit in einen Tarif ohne Vertragslaufzeit um
  • wählen Sie einen anderen Anbieter aus
  • Nutzen Sie einen Prepaid Handytarif – vielleicht auch nur übergangsweise
  • Beantragen Sie Ihre Schufaauskunft ( einmal im Jahr kostenlos für Sie )
  • Verbessern Sie Ihren Schufascore 
  • Versuchen Sie es nach einiger Zeit nochmal bei einem Anbieter ihrer Wahl

Kann ich die Schufa austricksen, um einen Handyvertrag zu bekommen?

Schufatipps

Nein.

Sie können Schufa nicht betrügen oder umgehen, um einen Mobilfunkvertrag zu unterzeichnen, da Mobilfunkbetreiber Ihnen keine Mobilfunktarife anbieten, unabhängig davon, ob Sie die Schufa-Prüfung mit oder ohne Mobiltelefon bestehen.

Ihre Schufa-Score-Daten werden an Mobilfunkbetreiber, Mobilfunkanbieter usw. weitergeleitet. Diese entscheiden dann nach ihren eigenen Kriterien. Auch wenn  die Schufa negativ ist, erhalten Sie möglicherweise den Mobilfunkvertrag. Wenn Ihr Schufa-Score im grünen Bereich liegt, haben Sie einen positiven Schufa-Eintrag, der auch zu einem positiven Ergebnis führt. 

Beispiel:

Sie erhalten bei einem Mobilfunkbetreiber A nach Ihrer Anfrage keinen Handyvertrag ausgestellt sondern Ihre Anfrage wird storniert, aber bei einer Anfrage bei Mobilfunkbetreiber B klappt es mit dem Handyvertrag trotz Schufa und Ihr Antrag wird genehmigt, weil beide Mobilfunkanbieter unterschiedliche Kriterien an die Bonität aufweisen. Die interne Berechnung und auch die Entscheidung sind bei jedem Anbieter unterschiedlich. Deswegen ist es immer einen Versuch Wert, es woanders nochmals zu versuchen um einen positiven Abschluss zu bekommen.

Wie kann ich meinen Schufascore verbessern?

Wie kann ich meine Schufa-Score-Punkte verbessern? Es gibt verschiedene Standards und Methoden, um Ihren Schufa-Wert zu steigern:

  • Überprüfen Sie die Daten in der Schufa-Datei, indem Sie sie vergleichen. 
  • Liegen Vertragsverletzung wegen Nicht-Zahlen vor? Mahnungen? Vollstreckungsbescheide?
  • Sie haben eine große Anzahl von Konten und Gutschriften in Ihrer Bank. Reduzieren Sie diese nach Möglichkeit.
  • Vermeiden Sie übermäßige Kreditanträge und verwenden Sie stattdessen Anfragen für Kreditkonditionen.
  • Vermeiden Sie übermäßige Änderungen und Wechsel an Ihrem Wohnsitz oder Ihrer Bank. 
  • Ihr Alter und Beruf sind der Schufa wichtig. 
  • Wurde Ihre Identität gestohlen? Klären Sie dies ab und schützen Sie sich vor Identitätsdiebstahl.
  • Kündigen Sie veraltete und unnötige Verträge. 
  • Wie viele Kreditkarten benötigen Sie? Zwei Kreditkarten gelten immer noch als positiv. 
  • Hast SIe Schulden? Kommunizieren Sie öffentlich mit Ihren Gläubigern, um die negative Registrierung von Schufa zu vermeiden. 

Die Schufa berechnet Ihre Punktzahl alle drei Monate anhand aller Details, neuer Ereignisse und anderer neuer Informationen neu. Dies bedeutet, dass sich Ihr Schufa-Umsatz von Quartal zu Quartal verbessert oder verschlechtert.

Der Handyvertrag mit garantierter Annahme

Schufa Handyvertrag garantiert

Den gibt es nicht wirklich –  außer die klassischen Prepaid Handytarife.

Aber es gibt Möglichkeiten, falls bei einem Mobilfunkanbieter es mit dem Handyvertrag nicht geklappt hat und Sie sich nach einem anderen Tarif oder Provider umzuschauen, bei dem die Chancen höher sind. 

Meistens kann aber schon die Vertragsart zwischen den unterschiedlichen Tarifen einen positiven Abschluss bringen. Wir reden hier von den klassischen 24-Monatstarifen wie der Name schon sagt wo der Tarif für 24 Monate abgeschlossen wird und meist nach dieser Zeit immer wieder um 12 weitere verlängert wird. Meistens gibt es bei diesen Tarifmodellen auch ein neues Handy mit dazu.

Wer allerdings ohne lange Laufzeit einen Handyvertrag haben möchte kann meistens auch bei allen Tarif-Anbietern eine 1-Monate Laufzeit wählen. 

Manchmal kommen hier noch einmalige Bereitstellungskosten auf Sie zu, in seltenen Fällen ist auch die monatliche Gebühr etwas höher, was aber eher selten ist. Ein Handy gibt es bei dieser Vertragsart nicht dazu, sondern dieses muss separat gekauft werden. Manche Anbieter haben aber auch hier eine attraktive Ratenzahlung in Ihrem Portfolio.

Sollten alle Stricke reißen bleibt noch der Prepaid-Handytarif, in den meisten Fällen ohne Laufzeit und ohne automatischer laufender Kosten, außer es wird ein Lastschriftverfahren mit dem Anbieter vereinbart, der, falls das Handy-Guthaben verbraucht ist, automatisch den dafür festgelegten Geldbetrag wieder auf Ihr Guthabenkonto lädt, was von Ihrem Bankkonto abgebucht wird. 

Aber auch hier gibt es viele Einheitstarife in Form von Flatrate´s, die sich von den Kosten kaum von den regulären Tarifen unterscheiden. Der Vorteil ist hier die mögliche Deaktivierung der Pakete, nachdem eine monatliche Zahlung entfällt, falls Sie den Tarif eine Weile nicht mehr benötigen, für längere Zeit im Ausland unterwegs sind oder vielleicht auch den Tarif nur noch als Erreichbarkeit-Tarif nutzen wollen. Die Gründe können sehr unterschiedlich und persönlich verschieden sein.

Wir haben aber gute Erfahrungen mit 1und1 gemacht wie schon erwähnt sehr positiv mit der Bonitätsabfrage umgeht. 1und1 ist ein Anbieter, bei dem Kunden mit einem Handyvertrag ohne Schuf Probleme sowie auch mit negativen Bonitätsmerkmalen willkommen ist und jeder seine Chance bekommt.

Tabelle Unterschiede der Tarifarten

TARIFART

LAUFZEIT

VERLÄNGERUNG

VERTRAG MIT HANDY

FLEXIBEL

PAUSIERBAR

Handyvertrag

meist 24 Monate

meist 12 Monate

ja, wenn gewünscht

nein

nein

SIM-only

ab 1 Monat

ab 1 Monat

nein, separat kaufen

ja

nein

Prepaid

keine bis 1 Monat

keine bis 1 Monat

nein, separat kaufen

ja

ja

Unterstützen Sie andere
Teilen Sie Ihre Erfahrung

Sie wollen für mehr Transparenz Beitragen und andere Besucher unterstützen. Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit und helfen Sie damit diese Seite informativ zu gestalten.

Tarife trotz Schufa
Was wollen Sie vergleichen?
oder
Mobilfunk
Datentarife

Datentarif
Prepaid Datentarife

DSL
DSL Tarife
DSL ohne Vertragslaufzeit
Scroll to Top